Die Bayosine® Technologie

Technologie

Mehrwert durch Innovation

Von Klärschlamm zu Wertstoffen und Energieträgern

Bayosine® nutzt mit der hydrothermalen Verflüssigung (HTL; Hydrothermal Liquefaction) ein bewährtes Verfahren zur thermischen Aufbereitung und Weiterverwertung.

Neu ist die Transformation von Klärschlamm in flüssige Energieträger und die Herstellung wertvoller Grundstoffe für Industrie, Landwirtschaft und den Verkehrssektor.

Schiffskraftstoffe

Bio-Diesel

Grüne Gase

SAF

Düngemittel

Basischemikalien

Dank der Flexibilität und Robustheit des technischen Prozesses lässt sich der bisher meist verbrannte Klärschlamm mit Bayosine® umweltschonend zu nachhaltigen Produkten wie Schiffskraftstoffen, Bio-Diesel, grüne Gase und perspektivisch nachhaltigen Flugkraftstoffen (SAF; Sustainable Aviation Fuels) verarbeiten. Zudem ermöglicht Bayosine® die Rückgewinnung der im Klärschlamm enthaltenen phosphor- und stickstoffhaltigen Verbindungen zur Herstellung von Düngemitteln oder Basischemikalien.

Bei der hydrothermalen Verflüssigung werden im Klärschlamm enthaltene toxische Verbindungen restlos beseitigt und vorhandene Schwermetalle abgetrennt. Das Verfahren kommt ohne Verbrennungsprozesse aus.​

Mehrwert durch Bayosine® Technologie

Angesichts der hohen Anforderungen der Klärschlammverordnung prüfen Kommunen verschiedene technische Verfahren. Bayosine® bietet gegenüber der herkömmlichen Beseitigung durch Verbrennung in vielfacher Hinsicht Mehrwert.

Bayosine® Technologie

Produktion nachhaltiger Energieträger und Wertstoffe
Einstieg in die Kreislaufwirtschaft
Keine Verbrennungsprozesse
Akzeptanz in der Bevölkerung

Technische Vorzüge des HTL-Verfahrens

1) Modularität und Flexibilität

Das HTL-Verfahren wird modular ausgeführt und die Kapazität kann somit schrittweise ausgebaut werden. Das System lässt sich flexibel an zukünftige Bedarfsänderungen anpassen und erhöht somit die Entsorgungssicherheit.

2) Erzeugung einer breiten Produktpalette

Die gewonnenen Zwischenprodukte verarbeiten wir weiter zu nachgefragten Produkten. Das gewonnene Bio-Öl wird zu hochwertigen Kraftstoffen weiterverarbeitet.

3) Umweltschonende Prozessbedingungen

Das Verfahren kommt ohne Verbrennungsprozesse aus und fügt sich aufgrund des geschlossenen Systems problemlos in das Umfeld ein. Klassische Raffinerieverfahren können für die Weiterverarbeitung des Bio-Öls genutzt werden.

„Wir gehen bei der Verarbeitung von Klärschlamm den nächsten Schritt. Im Zusammenspiel von innovativen Technologien mit Synergien und dem Know-how der Raffinerie veredeln wir Klärschlamm effizient, nachhaltig und wertschöpfend zu fortschrittlichen Bio-Kraftstoffen und weiteren dringend benötigten Wertstoffen für die Dünger- und Batterieherstellung.“

Dominik Meinel, Business Development Renewables bei BAYERNOIL

Kurz & fündig

faq

Fragen Sie uns. Wir liefern die Antworten.

Sie wollen bei der Klärschlamm-Entsorgung neue Wege gehen? Sicher haben Sie Fragen. Wir stehen Ihnen Rede und Antwort. Hier finden Sie weiterführende Informationen zu den Aspekten Nachhaltigkeit, Wertstoff Klärschlamm und Technologie. Haben Sie noch weitere Fragen? Schreiben Sie uns einfach.

Zu den FAQ